Karten & Netzspinnen

Die klassische Tube map bekommen Sie in London an jeder Station umsonst. Sollten Sie
mal keine ausliegenden maps finden, so können Sie einfach das Stationspersonal danach
fragen. Viele dieser Karten sind schön klein und zusammengefaltet, sodass sie nicht viel
Platz wegnehmen und in jede Hosentasche passen. Neben der Tube map bekommen sie
auch noch ein Angebot an weiteren kostenlosen Karten an den Stationen. In vielen
Stadtführern sind übrigens auch die Tube map und weitere Karten oder Ausschnitte davon
abgedruckt. Auf der Tube Map sind auch noch das Netz der Docklands Light Railway und
von London Overground abgebildet. Stationen mit Umsteigemöglichkeiten zu National Rail
oder zur Tramlink sind durch Symbole gekennzeichnet.

Alle Netzspinnen lassen sich auch hier auch der Homepage von Transport for London
herunterladen. So können Sie sich auch schon gut auf Ihre Londonreise vorbereiten. Für
Touristen sind auch die Visitor maps zu empfehlen.
Auch in den Stationen und finden Sie aushängende Tube maps. In den Zügen sind auch
noch Karten der jeweiligen Linie, mit der Sie gerade fahren abgebildet, die die einzelnen
Umsteigemöglichkeiten an den Stationen darstellen.

Bitte bedenken Sie, dass fast alle Karten zwecks besserer Übersichtlichkeit stilisiert
wurden und so nicht den korrekten geographischen Verlauf der einzelnen Linien
darstellen. Zwei Stationen, die auf der Tube map sehr weit weg erscheinen können
durchaus nur wenige hundert Meter voneinander entfernt sein. Es kann schon mal sein,
dass die Strecke zwischen zwei Stationen kürzer ist, als die Strecke, die sie beim
Umsteigen in eine andere Linie in einer Station zurücklegen.