Geschichte der London Underground

1843
Der Tunnel unter der Themse, der heute von der East London Line genutzt wird, wird eröffnet.

10. Januar 1863
Die Metropolitan Railway nimmt den Betrieb zwischen Bishop's Road, Paddington und Farringdon Street auf. Die erste U-Bahn der Welt ist eröffnet.

24. Dezember 1868
Eröffnung des ersten Streckenabschnitts der Metropolitan District Railway zwischen South Kensington und Westminster.

6. Oktober 1884
Nach dem Bau des letzten Teilstücks zwischen Aldgate und Mark Lane ist der Circle fertiggestellt.

18.Dezember 1890
Die City & South London Railway nimmt den Betrieb zwischen Stockwell und King William Street auf. Die erste elektrisch betriebene U-Bahn der Welt ist eröffnet.

8. August 1898
Eröffnung der Waterloo & City Railway.

30. Juli 1900
Die Central London Railway wird eröffnet.

1902
Die Underground Electric Railway Company of London (bekannt als Underground Group) wird gegründet, bis zu Beginn des ersten Weltkriegs beinhaltet sie alle Linien mit Ausnahme der Metropolitan Railway.

10. März 1906
Die Baker Street & Waterloo Railway nimmt den Betrieb auf.

15. Dezember 1906
Eröffnung der Great Northern, Piccadilly & Brompton Railway.

22. Juni 1907
Betriebsbeginn der Charing Cross, Euston and Hampstead Railway.

1911
An der Station Earl's Court wird die erste Rolltreppe installiert.

1913
Das weltberühmte Underground-Zeichen ('The Roundel') wird eingeführt.

1916
Edward Johnston enwickelt die 'London Underground'-Schriftart.

1933
Gründung des London Passenger Transport Board (London Transport).
Der Grafiker Harry Beck erstellt eine Tube Map, auf der die Linien nicht mehr geografisch sondern schematisch dargestellt sind.

1940-1945
Während des zweiten Weltkriegs werden einige Underground-Stationen als Luftschutzbunker genutzt.

9.September 1961
Letzter Einsatztag von Dampflokomotiven auf der Metropolitan Line.

9. Januar 1968
Die Victoria Line nimmt den Betrieb auf.

28. Februar 1975
Im Endbahnhof Moorgate fährt ein Zug der Northern Line ungebremst gegen eine Wand. 43 Personen werden getötet.

16. Dezember 1977

Queen Elizabeth II. eröffnet die Erweiterung der Piccadilly Line nach Heathrow Airport.

1. Mai 1979
Die Jubilee Line wird von Prince Charles eröffnet.

18. November 1987
Bei einem tragischen Feuer im Bahnhof King's Cross sterben 31 Menschen. Als Folge daraus tritt ein Rauchverbot auf den Bahnhöfen in Kraft.

Januar 1989
Die East London Line ist nun nicht mehr Teil der Metropolitan.

30. Juli 1990
Die Hammersmith & City übernimmt den Betrieb der Metropolitan auf der Strecke von Hammersmith nach Barking.

1994
Strafen für Schwarzfahrer werden eingeführt.

Mai - November 1999
In Etappen wird das neue 16 Kilometer lange Teilstück der Jubilee Line zwischen Green Park und Stratford eröffnet.

Oktober 2001
Der Ausbau der East London Line wird bekanntgegeben.

25. Januar 2003
Ein Zug der Central Line entgleist. 32 Personen werden leicht verletzt. Die Central Line wird für mehrere Wochen geschlossen und alle Züge des 1992 Stock untersucht.

7. Juli 2005
Bei Terroranschlägen in drei U-Bahn-Zügen und einem Bus sterben 52 Menschen, mehr als 700 werden verletzt.